Viel Spaß bei Sonne satt

Der Gubener Herbstpokal 2018 ist Geschichte. 9 Herrendoppel, 4 Damendoppel und 7 Mixed-Doppel waren am Start.

Die Temperaturen waren zwar sehr frisch, dafür gab die Sonne ihr Bestes und ab Mittag waren sogar warme Temperaturen.

Bei den Herren und im Mixed wurde eine Vorrunde in jeweils zwei Gruppen ausgetragen. Die ersten Zwei spielten dann im Überkreuzvergleich die Finalteilnehmer aus.

Bei den Damen spielte jedes Team gegen jedes Team.

So gab es genügend Spiele, die Zeit reichte leider nicht ganz um alle Spiele an einem Tage durchzuführen. Die Mixed-Partien wurden deshalb am Sonntag fortgesetzt und am Sonntag insgesamt entschieden.

Sieger beim Herrendoppel wurden Mathias Krakow und Rick Fekete. Bei den Damen siegten Doreen Krautzig und Anke Szymanski. Im Mixed gewannen Doreen Krautzig mit Mathias Krakow.

Die Sieger erhielten jeweils einen eigenen kleinen Pokal, der sicher einen Platz in der heimischen Galerie finden wird. Auch die Zweiten und Dritten wurden mit Preisen belohnt.

Gulaschsuppe, Buffet und Kuchen sowie das als familiär bezeichnete Umfeld bedeuteten für alle ein schönes Wochenende.

Wir bedanken uns bei allen Gästen aus nah und fern und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Bis dahin weiterhin viel Spaß beim Tennis, bleibt gesund und ...

Corona und das Vereinsleben

aktuelle Hinweise zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Aktuell gilt für uns die Zweite Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - 2. SARS-CoV-2-EindV) vom 23.11.2021.

Für die Trainings- und Wettkampf-Wintersaison ist folgendes zu beachten:

  1. Es gilt die 2G-Regel in den Tennishallen in Berlin und Brandenburg.
  2. Aktuell gilt in Brandenburg der quasi-Lockdown für Ungeimpfte, nicht mehr als 5 ungeimpfte Personen auf dem Tennisgelände.
  3. Es ist unbedingt auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen zu achten.
  4. Sanitäranlagen und Umkleidekabinen im Vereinshaus können genutzt werden (2G-Regel)
  5. Wer Krankheitssymptome hat, darf grundsätzlich nicht auf die Anlagen.
  6. Corona-Verantwortliche: Frank Mühling (meistens auf dem Platz) und Carsten Wilke (Vorstandsvorsitzender)
    Ihren Weisungen ist unbedingt Folge zu leisten.

Der Vorstand bittet unbedingt um die Einhaltung der Bedingungen. Verstöße führen letztlich nur zur Sperrung der Tennisanlage durch die Behörden. Das will keiner von uns. Verstöße werden mit Platzverweis geahndet. Der Vorstand behält sich weitere Schritte gegen die Missetäter vor.

Zum Seitenanfang