Der TC Blau-Weiß Guben hat derzeit ca. 60 Mitglieder, die mehr oder weniger aktiv auf den Tennisanlagen zu sehen sind. Derzeit sind vor allem die 40er und 50er Jahrgänge aktiv unterwegs und auch im Punktspielbetrieb gemeldet. Aber auch unser Nachwuchs ist mit unseren Trainern regelmäßig auf den Tennisplätzen zu sehen. Tennis ist bei uns keine Sportart für die Reichen und Besseren. Nein bei uns soll es vor allem Spaß machen. Und wer sich unter dem Druck von Leistungsklassen und Turnieren messen lassen will, ist bei uns sportlicher Motor und genauso gern gesehen wie der Freizeitspieler. Viele Mitglieder sind schon jahrelang dabei und haben Anteil an den tollen Erfolgen vergangener Jahre. Und auch wenn der Eine oder Andere gesundheitlich nicht mehr so recht kann, das Vereinsleben bietet für jeden etwas. Tennis ist bei uns zugleich ganz persönliche Leidenschaft als auch gemütliches Beisammensein.

Wenn du gern Tennis spielen möchtest, komme doch einfach zu den Trainingszeiten vorbei.

Corona und das Vereinsleben

aktuelle Hinweise zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Aktuell gilt für uns die Zweite Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 im Land Brandenburg (Zweite SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - 2. SARS-CoV-2-EindV) vom 23.11.2021.

Für die Trainings- und Wettkampf-Wintersaison ist folgendes zu beachten:

  1. Es gilt die 2G-Regel in den Tennishallen in Berlin und Brandenburg.
  2. Aktuell gilt in Brandenburg der quasi-Lockdown für Ungeimpfte, nicht mehr als 5 ungeimpfte Personen auf dem Tennisgelände.
  3. Es ist unbedingt auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen zu achten.
  4. Sanitäranlagen und Umkleidekabinen im Vereinshaus können genutzt werden (2G-Regel)
  5. Wer Krankheitssymptome hat, darf grundsätzlich nicht auf die Anlagen.
  6. Corona-Verantwortliche: Frank Mühling (meistens auf dem Platz) und Carsten Wilke (Vorstandsvorsitzender)
    Ihren Weisungen ist unbedingt Folge zu leisten.

Der Vorstand bittet unbedingt um die Einhaltung der Bedingungen. Verstöße führen letztlich nur zur Sperrung der Tennisanlage durch die Behörden. Das will keiner von uns. Verstöße werden mit Platzverweis geahndet. Der Vorstand behält sich weitere Schritte gegen die Missetäter vor.

Zum Seitenanfang